Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Zare sticht bei Nordhorn heraus

Von: Jeversches Wochenblatt 23.11.2019

HANDBALL - Nordhorns Torjäger wird HG zu schaffen machen

JEVER. (sv) Bislang haben die Landesliga-Handballer der HG Jever/Schortens auswärts noch keinen Punkt erringen können. Nach den stark verbesserten Leistungen in den vergangenen beiden gewonnenen Heimbegegnungen soll Samstag ab 19.30 Uhr beim HSG Nordhorn II diese Negativserie endlich beendet werden. Ausgetragen wird das Spiel in der Halle 1 des Kreissportzentrums in Nordhorn-Mitte. Auch diese Halle gehört zum Komplex „Euregium“. Allerdings werden die Cassens-Schützlinge nicht in der 1998 erstellten Multifunktionshalle mit rund 4 200 Zuschauerplätzen spielen, sondern in der Kreissporthalle 1, die vorrangig dem Schulsport dient. Deshalb ist dort, wie auch in der Sporthalle an der Jahnstraße, die Benutzung von Haftmitteln untersagt.

Dieses Verbot wird dem angestrebten Auswärtssieg nicht entgegenstehen, vielmehr jedoch der Gegner. Die HSG-Bundesligareserve stellte bislang nur ihren besten Vollstrecker, Levin Zare, für den Erstligaspielbetrieb ab. Der 22-Jährige absolvierte dennoch alle acht Landesligaspiele der HSG II und führt die Torschützenliste der Liga mit 83 Treffern mit deutlichem Vorsprung an. Zare war auch in der vergangenen Serie mit 260 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Landesliga. HG-Coach Henning Cassens weiß, dass dieser Akteur, selbst mit einer kurzen Deckung, nie ganz ausgeschaltet werden kann. Die HG-Spieler wollen jedoch durch verschiedene Abwehrformationen das Angriffsspiel der Nordhorner, das auf die Ideen und Treffer des Torjägers angewiesen ist, nachhaltig stören.