Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Wachwechsel an der Führungsspitze

Von: Jeversches Wochenblatt 07.03.2019

MTV JEVER - Eckhard Kohls macht Ernst – Gemeinsam mit Gerd Frerichs gibt er alle Vorstandsämter auf

Gerd Frerichs (von links), Stefan König, Eckhard Kohls, Sarah Neumann und Stefan Lüken bilden zum letzten Mal am kommenden Montag den Vorstand des MTV Jever. BILD: privat

Von Thomas Breves:

Nach 38 Jahren, davon 30 Jahre als Vorsitzender, macht der 69-Jährige seine oftmals formulierte Ankündigung wahr.

JEVER. „Der Illusion, dass wir jemanden finden, der das Eins-zu-Eins so weitermacht, haben wir uns nie hingegeben!“ Es klingt schon fast nach einer kleinen Verneigung vor der Leistung von Eckhard Kohls, wenn Vorstandsmitglied Stefan König auf die Arbeit hinweist, die der Noch-Vorsitzende des MTV Jever in den vergangenen 38 Jahren für den Verein geleistet hat. Keiner hat länger an der Spitze des Clubs gestanden als Eckhard Kohls, keiner hat so viele Höhen und Tiefen in der Vorstandsarbeit mitgemacht, wie der 69-Jährige. „Ich gehe nicht, weil ich keine Lust mehr habe“, sagt er. Es sei vielmehr an der Zeit, den Platz für Jüngere zu räumen. Mit ihm wird Gerd Frerichs das Feld räumen und am kommenden Montag zum letzten Mal im Schützenhof an der langen Tafel der Führungsspitze sitzen, wenn die Mitglieder des MTV Jever sich versammeln, um den Nachfolger zu wählen.

Hoch gehandelt als Nachfolger wird derweil Stefan König. Er wird seinen Hut in den Ring werfen und gilt als wahrscheinlichster Kandidat, der das Erbe von Eckhard Kohls antreten wird. Auch für den fünften Posten im Vorstand gibt es bereits einen Kandidaten, der auf der Mitgliederversammlung präsentiert werden soll.

Eckhard Kohls hinterlässt derweil einen Verein, der auf gesunden Füßen steht. Die Entscheidung, den Gerätepark Top-Fit auszubauen hat sich als goldrichtig erwiesen, wie auch die erneut gestiegenen Mitgliederzahlen klar belegen. Zum Stichtag 31. Dezember 2018 notierte der Club 2474 Mitglieder, ein Plus von 126 im Vergleich zum Vorjahr. „Am 1. März waren es sogar schon 2514“, sagt Stefan König, weist aber darauf hin, dass diese Zahl sich angesichts der bekannten Kündigungen zum Quartalsende noch einmal relativieren werden. Sollte der Club sich allerdings weiter so entwickeln, wird er wohl noch in diesem Jahr so viele Mitglieder haben, wie noch nie in seiner 156-jährigen Geschichte.

Die Entscheidung, verstärkt auf den Fitness- und Gesundheitssport zu setzen, hat sich für den MTV Jever ausgezahlt – und die wurde immerhin schon in den 80er-Jahren getroffen. Aber es gibt auch ein zweites Zugpferd im Club, das immer mehr an Bedeutung gewinnt: die Turnsparte. Und auch das lässt sich klar an einer Person festmachen: Jeanette Weigart. „Sie ist ein Glücksfall für uns“, sagt Eckhard Kohls. Die Nachfrage im Turnen ist so stark gestiegen, dass es zwischenzeitlich sogar einen Aufnahmestopp gegeben hat. „So etwas hat es bei uns noch nie gegeben“, kann auch Eckhard Kohls während seiner ehrenamtlichen Tätigkeit auch heute noch immer etwas Neues erleben. Ab dem 1. April wird die Sparte auch mit dem Prädikat Kinderturn-Club des Deutschen Turnerbundes versehen. Das haben in der Region bislang nur die SG Cleverns-Sandel und der TuS Glarum.

Entsprechend der Nachfrage investiert der MTV Jever auch in die Turnsparte. Hier sind im Haushaltsplan, den Stefan König den Mitgliedern am Montag vorstellen wird, Gelder für ein neues Trampolin und eine neue Bodenunterkonstruktion für die langen Bodenturnbahnen vorgesehen. Der Jahresbericht weist für das Jahr 2018 ein leicht größeres Minus aus als veranschlagt. Der Ansatz im Haushaltsplan wurde aber bewusst überschritten.