Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Van Bömmel sichert sich zwei EM-Titel

Von: Jeversches Wochenblatt 27.01.2020

TENNIS - Athletin dem MTV kämpft sich im Einzel im Match-Tiebreak durch

Elisabeth van Bömmel war im österreichischen Seefeld wieder eine Klasse für sich.ARCHIVBILD: Timon Schneider

JEVER. (sv) Elisabeth van Bömmel, Tennisspielerin des MTV Jever, darf sich erneut über einen Erfolg freuen. Bei den 44. European Senior Open in der Olympiaregion Seefeld in Tirol/Österreich gelangen ihr zwei Siege: Im Einzel setzte sie sich im Finale gegen Irmgard Gerlatzka vom TC Schiefbahn in drei Sätzen durch, im Doppel siegte sie zusammen mit Bärbel Allendorf vom TC Heppenheim.

Treffpunkt der Tennissenioren aus aller Welt war zum 44. Mal Seefeld in Tirol zur Ermittlung der besten Spielerin den Altersklassen 65 bis 85. In der WM-Halle beteiligten sich fast 450 Teilnehmer aus 26 Nationen an den verschiedenen Wettbewerben. Elisabeth van Bömmel wird aktuell in der Deutschen Rangliste an der Spitzenposition und in der Weltrangliste auf Rang drei geführt. In der Altersklasse 80 beteiligten sich 14 Starterinnen aus Deutschland, Frankreich, Norwegen, Russland und Schweden.

Nach einem Freilos traf Elisabeth van Bömmel auf Annetraut Bauwens vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin. Dieses Spiel gewann die Jeveranerin mit 6:2 und 6:0. Im Halbfinale traf sie auf Sigrid Köthe vom TC Siemens München. Auch in dieser Partie siegte sie überlegen mit 6:1, 6:0. Endspielgegnerin war wieder einmal Irmgard Gerlatzka vom TC Schiefbahn, die im ersten Satz einen optimalen Start erwischte und bereits mit 4:0 führte. Die Marienstädterin fand dann doch dank eines starken kämpferischen Einsatzes ins Spiel zurück und schaffte noch den 7:6-Satzgewinn. Umgekehrte Vorzeichen gab es im zweiten Satz. Die MTV-Spielerin ging mit 3:1 in Führung, musste diesen Satz aber mit 6:7 abgeben. Der dritte Durchgang wurde im Match-Tiebreak ausgespielt. Die Jeveranerin gewann knapp mit 10:8 und sicherte sich damit erneut im Einzel den Europameistertitel. In der Doppelkonkurrenz spielte Elisabeth van Bömmel an der Seite von Bärbel Allendorf vom TC Heppenheim. Gegen Brigitta Pfordt und Sigrid Hackstein setzten sie sich mit 6:4 und 6:2 durch und der Einzug ins Endspiel war geschafft. Annetraut Bauwens und Inger Delamare aus Frankreich lieferten sich mit van Bömmel/Allendorf im ersten Satz eine ausgeglichene Partie, die knapp mit 7:6 von van Bömmel/Allendorf gewonnen wurde. Im zweiten Satz erlahmte die Gegenwehr, sodass dieser mit 6:0 und damit die Europameisterschaft an van Bömmel/Allendorf ging.