Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Neue Spielzeit wirft ihre Schatten voraus

Von: Jeversches Wochenblatt 11.04.2019

HANDBALL - Landesweit treten 534 Teams in der Relegation an, um höherklassig vertreten zu sein

Die A-Jugendlichen der HG Jever/Schortens (in Blau) müssen nicht in die Relegation. Durch den dritten Platz in der Verbandsliga sind die Friesländer für die kommende Saison gesetzt. BILD: Thomas Breves

Männliche Jugend A und weibliche Jugend C der HG Jever/Schortens sind bereits gesetzt.

FRIESLAND. (SV) Acht Handballvereine aus der Region Ems-Jade haben 30 Jugendmannschaften der weiblichen und männlichen Jugend A, B und C für den Spielbetrieb 2019/20 auf Ebene des Handball-Verbandes Niedersachsen gemeldet. Landesweit sind es 534 Teams, die sich beworben haben. In der Saison 2018/19 waren es 539. 270 von 345 Startplätzen können noch vergeben werden. Zur Ermittlung der leistungsstärksten Teams werden bis zum 23. Juni Relegationsspiele ausgetragen.

Olaf Bunge, Jugendspielwart des Handball-Verbandes Niedersachsen, registrierte nach Auswertung aller Meldungen ein verstärktes Interesse in den Altersklassen C- und B-Jugend, während es bei den A-Jugendlichen einen Rückgang gab. Aus den Handballregionen aus dem Raum Weser-Ems übersteigt das Meldeergebnis in den drei männlichen Altersklassen A bis C das zugeteilte Kontingent. Ob es allerdings zu einer Vor-Relegationen am 27. und 28. April kommt, hängt von den Meldeergebnissen aus der Region Bremen ab.

Die JSG Wilhelmshaven strebt in allen fünf Altersklassen (es erfolgte keine Meldung der weiblichen A-Jugend) den Sprung in die jeweilige Oberligen an. Bei der weiblichen Jugend B wurde zudem eine zweite Mannschaft für die Landesliga gemeldet.

Auch die HG Jever/Schortens verzichtete auf die Meldung einer weiblichen Jugend A auf Landesebene. Die Oberliga haben die männliche Jugend A und B, sowie die weibliche Jugend B und C im Visier. Die männliche Jugend C soll in der Landesliga Erfahrungen sammeln.

Die JHSG Varel hat ihre männliche Jugend B und die weibliche Jugend B und C für die Oberliga gemeldet.

Auch TuRa Marienhafe meldete keine weibliche Jugend A, will aber mit der männlichen Jugend A, B und C sowie mit der weiblichen Jugend B und C den Sprung in die Oberliga schaffen.

In der Stadt Aurich wird es in der neuen Saison eine neue Ausrichtung der beiden Vereine OHV und MTV geben. Der OHV konzentriert sich auf den männlichen Nachwuchs. Insgesamt wurden fünf Teams gemeldet, und zwar sollen die männliche Jugend A, B und C in der Oberliga auf Punktejagd gehen. Im den Altersklassen B und C gibt es jeweils eine zweite Mannschaft. Der MTV Aurich startet mit der weiblichen Jugend B und C in die Relegationsturniere.

Mit zwei Mannschaften (weibliche Jugend A und B) strebt der SC Ihrhove in die jeweilige Oberliga. Erstmals beteiligt sich TuRa Westrhauderfehn an den Relegationsturnieren in den Altersklassen weibliche Jugend B und C.

Die Mannschaften der männlichen und weiblichen Jugend C bestreiten zwischen dem 27. April und dem 26. Mai zunächst Einzelspiele. Sofern nicht die ersten beiden Plätze in der Gruppe erreicht werden, besteht die Möglichkeit, über zwei folgende Turniere sich für die Landesliga zu qualifizieren.