Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
0179 - 9853618 (MTV Treff)

Kampfstark, zielsicher und siegreich

Von: Jeversches Wochenblatt 29.01.2019

HANDBALL - Die Regionsliga-Frauen der MSG siegen mit 20:12 gegen Bentstreek

Wencke Renken (am Ball)und die MSG kämpften wacker und wurden mit dem Sieg belohnt. BILD: Dennis Maslo

FRIESLAND. (sv) Reichlich Arbeit hatten die Staffelleiter in der Handballregion Ems-Jade mit dem vergangenen Spieltag. Obwohl der Finaltag bei der Handball-Weltmeisterschaft bekannt war, wurde für das Wochenende kein Spielverbot ausgesprochen. Vielmehr konnten die Mannschaften kostenfreie Spielverlegungen beantragen.

Regionsliga Männer

Das Spiel zwischen Eintracht Wangerland und der HSG Emden II fand auch in der Rückrunde nicht statt. Die Emder weigerten sich nach Hohenkirchen zu fahren. Hintergrund ist das unsportliche Verhalten der HSG aus der vergangenen Serie, als die Eintracht wegen personeller Probleme um Verlegung eines Spiels bat und von der HSG eine Absage erhielt.

Die SG Moorsum II feierte ihre Torschützen der letzten zehn Spielminuten der Partie gegen den SV Warsingsfehn: Fabian Eilts (3) und Adrian Janik (1) machten aus dem 16:17-Rückstand noch einen knappen 20:19-Heimsieg. Mehrmals führten die Ostfriesen mit zwei Toren, am Ende siegte die Mannschaft mit dem größeren Einsatzwillen.

SG Moorsum II: Käwert und Reelfs im Tor; Janik (3 Tore/1 Siebenmeter), Taudte (1), Eilts (7), Remmers, Janßen (1), Cordes (4/1), Reichel, Hoffbauer, Swoch, Mydla (4).

Regionsklasse Männer

Karsten Hogen erzielte im Spiel der HSG Friedeburg/Burhafe III bei der MSG Moorsum/Jever/Schortens III in der 49. Minute den 15:16-Anschlusstreffer für die HSG III. Bis zur 57. Minute gelang den Gästen dann gegen die sehr aufmerksame Abwehr kein Treffer mehr. Auf der anderen Seite fanden die Akteure der MSG (insbesondere Alexander Remmers) immer wieder Lücken in der gegnerischen Deckung, sodass den Hausherren der Ausbau der Führung auf 23:15 gelang. Auf den letzten HSG-Treffer der Partie durch Nils Tjardes antwortete Alexander Remmers mit seinem siebten Tor zum 24:16-Endstand.

MSG Moorsum/Jever/Schortens III: Conring und Neuhaus im Tor; Brux, Oltmanns, Remmers (7), Schundelmeier (1), Bolken (5), Theemann (4), Hoffrogge (4/1), Doornebosch (3), Harms, Swoch.

Regionsliga Frauen

Der SV Bentstreek verlor auch das Rückspiel gegen die MSG Moorsum/Wangerland. Nach der 15:19-Niederlage in der Herbstserie fiel die Niederlage am Sonntag mit 12:20 Toren deutlicher aus. Sicherlich war die Spielpause ausschlaggebend, denn die MSG wirkte dank der bereits ausgetragenen Spiele im neuen Jahr in vielen Aktionen sicherer.

MSG Moorsum/Wangerland: Potinius und Prause im Tor; Thomas (1), Vitter-Dalkner (1), Brüling (5/2), Fochtler, Mueller (8/2), Penders (1), Kleyhauer (1/1), Tönnies (1), Brörken (1), Doyen, Oncken (1/1).

Die HG Jever/Schortens II wickelte zwei Punktspiele ab. Zunächst wurde die Partie gegen den Spitzenreiter Wilhelmshavener SSV III (11:25) nachgeholt. Am Sonntag folgte die Begegnung gegen den FC Oldersum (17:11-Sieg). Gegen den Tabellenführer lief die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit nicht optimal. Die Folge war ein 3:10-Pausenrückstand. Nach Wiederbeginn erzielten die Gastgeberinnen zwar acht weitere Tore, die deutliche Niederlage war nicht zu verhindern. Im Spiel gegen den Tabellenletzten, FC Oldersum, legten die HG-Spielerinnen den Grundstein zum Sieg in den ersten 30 Spielminuten. Der zweite Spielabschnitt verlief dann ausgeglichen. Auf beiden Seiten fielen noch sieben Tore, sodass die HG-Reserve dieses wichtige Spiel im Kampf um den Klassenerhalt mit 17:11 für sich entschied.

HG Jever/Schortens II: Miersch und Gawenda im Tor; Jacobs (2), Schrader (5/1), Herrmann (2/1), Ciach (8/4), Janssen, (1/1), Zomerland, Schimpf (5), Lange (3), Renken (1), Hertel.