Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

HG-Jugendteams beenden die Saison unter den ersten Fünf

Von: Jeversches Wochenblatt 03.04.2019

HANDBALL - Cäciliengroden sieht nach der 35:56-Klatsche gegen den Meister das Positive

FRIESLAND. (sv) Mit Ausnahme der A-Jugend-Reserve der HG Jever/Schortens, die am Freitag noch bei Werder Bremen antritt, haben die friesländischen Jugendhandballerihre letzten Saisonspiele bestritten.

Verbandsliga männliche Jugend A

Beim TV Bissendorf-Holte bestritt die HG Jever/Schortens I ihr letztes Punktspiel der Saison. Es endete zwar mit einer 16:29-Niederlage, dennoch fiel die Bilanz von Trainer Sebastian Pudelko positiv aus: „Wir hatten Höhen und Tiefen. Alles haben wir gut gemeistert. Deshalb ist der dritte Platz ein großer Erfolg.“ Die Partie beim Staffelsieger war einerseits überschattet durch die Verletzung von Tim Rottmann in der ersten Halbzeit, positiv aber war die Rückkehr von Nikolas Beck nach seiner schweren Gesichtsverletzung.

HG Jever/Schortens I: Meinen im Tor; Verbücheln (2 Tore), Rottmann (2), F. Janßen (2), Beck, Feldmann (2/1 Siebenmeter), K. Janßen (1), Meyer (2), Höfer, Wilke (2), Redler (3/2

Regionsoberliga männliche Jugend A

Für den Staffelsieger JSG Loxstedt/Bexhövede ging es gegen das Schlusslicht TuS Cäciliengroden um Tore und die letzten zwei Punkte. Entsprechend groß war das Engagement der Gastgeber, die bereits zur Pause mit 33:17 führten. Am Ende kassierte der TuS mit 35:56 eine sehr deutliche Niederlage. Dennoch waren die Akteure vom Groden nicht unzufrieden. Nur sie erzielten im Hin- sowie im Rückspiel 35 Tore gegen den Tabellenersten.

TuS Cäciliengroden: Dippel im Tor; S. Janßen (4), Y. Janßen (1), Potinius (4), Oelrichs-Garcia, Claaßen (7/1), F. Janßen (2), Siebel (5), Tonske (2), Brandt, Baer, Harms (8), Kutzner (2).

Landesliga männliche Jugend B

Durch den 30:22-Sieg bei der HSG Lesum/St. Magnus schloss die HG Jever/Schortens die Runde mit dem fünften Platz ab. Auch wenn das Saisonziel, einen der ersten vier Plätze zu belegen, nicht ganz erreicht wurde, hat sich auch das Team positiv weiterentwickelt. Jan Bennet Behrends sicherte sich die Torjägerkrone mit 154 Toren in 17 Begegnungen.

HG Jever/Schortens: Rocker (1/1) und Harms im Tor; Fangmann (2), Behrends (10), Ewald (2), Kolk, Höfer (3), Giljan (12).