Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Heimrechttausch im Friesland-Duell

Von: Jeversches Wochenblatt 02.02.2019

HANDBALL - HG Jever/Schortens I tritt heute bei der HSG Neuenburg/Bockhorn an

ZUSAMMEN DA DURCH: Die Spieler der HG sind wahrlich nicht auf Rosen gebettet. BILD: Thomas Breves

JEVER/NEUENBURG. (SV) Die Handball-Landesklassen-Männermannschaften der HSG Neuenburg/Bockhorn und der HG Jever/Schortens I nutzen den Reservespieltag und einen Heimrechttausch, um heute ab 16 Uhr in der Zeteler Großraumsporthalle das erste Duell auszutragen. Das zunächst für Jever vorgesehene Spiel wird dort erst am Ende der Saison, am 4. Mai, ausgetragen.

Recht unterschiedlich verlief der Start des Aufsteigers HSG Neuenburg/Bockhorn und des Tabellenletzten HG Jever/Schortens I in den zweiten Teil der Rückrunde, obwohl beide Teams personelle Probleme hatten. Die Südfriesländer mussten gegen die TSG Hatten/Sandkrug II auf wichtige Spieler verzichten, dennoch schickte HSG-Trainer Bernd Frosch 13 Akteure auf Punktejagd. Diese hatten das Spiel lange Zeit im Griff und sahen zehn Minuten vor dem Ende bereits wie der sichere Sieger aus. Nachlassende Kräfte führten bei den Südfriesländern aber zu Ballverlusten. Der Gegner kämpfte sich noch einmal heran, schaffte es aber nicht, die 24:26-Niederlage noch abzuwenden. Durch diesen neunten Saisonsieg belegt die HSG Rang drei, punktgleich mit dem Tabellenzweiten TvdH Oldenburg II, bei dem die HG Jever/Schortens I mit acht Spielern antrat und eine deutliche 16:49-Niederlage hinnehmen musste. HG-Coach Michael Schmidt hofft, dass er heute in Zetel mehrere A-Jugendspieler einsetzen kann, um einerseits die Chance auf einen überraschenden Punktgewinn zu wahren, andererseits aber auch dem Stammkader die Freude am Handballsport zu erhalten.