Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Gerätturnen wieder aufleben lassen

Von: Jeversches Wochenblatt 28.06.2013

SPORT Landkreis, Mariengymnasium und MTV Jever kooperieren – Bisher 15 000 Euro investiert

Schüler und Vereinsmitglieder können die neuen Sportgeräte Reck, Schwebebalken und Sprungtisch nutzen.
VON EVA HANKEN
JEVER – Turnen, die Grundlage aller Sportarten, war 1862 auch der Ausgangspunkt für die Gründung des Männerturnvereins (MTV ). Erst 60 Jahre später wurde eine Handballabteilung gegründet, die weiteren Sportsparten kamen nach dem Zweiten Weltkrieg hinzu. Nach und nach rückte damit aber der Ursprungssport des Vereins in den Hintergrund. Und auch 1,4 Kilometer vom MTV-Sitz entfernt, am Mariengymnasium, spielt das Turnen heute keine große Rolle: Das im Boden versenkbare Reck rostet schon seit den 80er Jahren vor sich hin.
Neue Turngeräte
Neben dieser Entwicklung teilen die Verantwortlichen des Vereins und der Schule aber auch den Wunsch, das Gerätturnen wieder aufleben zu lassen. Mit der Unterstützung des Landkreises Friesland konnte für die Wiedergeburt der in Vergessenheit geratenen Sportart jetzt der erste Grundstein gelegt werden. Schüler des Mariengymnasiums und Vereinsmitglieder können in Zukunft neue
Sportgeräte wechselseitig nutzen. Ein neuer Schwebebalken und ein Sprungtisch, für den der MTV Jever 6000 Euro bezahlte, sowie ein neues – rostfreies – Reck, für das der Landkreis Friesland 6000 Euro aufwendete, ergänzen nun das Sportgerät-Sortiment. Außerdem gibt es nun viele weitere kleinere Turngeräte, so dass die Startinvestition insgesamt 15 000 Euro beträgt. „Alle Schüler, die zwangsweise schon einmal am Barren einen Aufschwung turnen mussten, werden sich freuen“, scherzte Björn Toben, Fachobmann für Sport. Die neue Ausstattung sei auch ein Gewinn für das Abitur mit dem Schwerpunkt Sport. Beim MTV Jever wurde erst kürzlich die neue Turngemeinschaft Friesland gegründet (wir berichteten), bei der Turnerinnen aus Jever, Sillenstede, Glarum und Oestringen gemeinsam in drei verschiedenen Wettkampfklassen starten. Somit ist in Jever auch wieder eine Grundlage für das Leistungsturnen geschaffen worden – von der auch die Schüler des Mariengymnasiums profitieren sollen.
Weiterbildung
Denn über die Kooperation in der Gerätenutzung hinaus, soll es Lehrerfortbildungen, Arbeitsgemeinschaften und Workshops geben.
„Das ist jetzt der erste Schritt. Insgesamt rechnen wir damit, 30 000 Euro in die Turnsparte zu investieren“, erklärte MTV-Geschäftsführer Jan Unger. „Ohne die Unterstützung des MTV sowie des Landkreises würden wir nicht auskommen“, fügte Schulleiter Frank Timmermann hinzu. Da sollte es noch viele weitere gemeinsame Ziele geben.