Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Gelungener Heimspielstart für den MTV Jever

Von: Jeversches Wochenblatt 21.11.2019

VOLLEYBALL - Bezirksklassen-Damen gewinnen zwei Spiele mit 3:0 Sätzen

Der MTV Jever gewann seine beiden Heimspiele in der Bezirksklasse deutlich.BILD: Thomas Breves

JEVER. (JW) In der Volleyball-Bezirksklasse haben die Damen des MTV Jever am Wochenende ihre Heimspiele gegen den SV Nordenham III sowie gegen die SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II gewonnen.

Im ersten Spiel gegen SV Nordenham III erarbeiteten sich die spielerisch überlegenen Gastgeberinnen in allen drei Sätzen schnell einen Vorsprung. Dennoch gab es zu Beginn der Partie in der Abwehr noch Abstimmungsprobleme, die jedoch mit zunehmender Spieldauer abgestellt wurden. Dadurch gelang es den beiden Zuspielerinnen Danica Lucas und Tanja Müller ihre Angreiferinnen immer besser in Szene setzen. Neuzugang Jennifer Salbego über Außen, sowie Jana Lischke über die Mitte überzeugten im Block sowie im Angriff und hatten mit ihren Punkten großen Anteil zum jeweils 25:19-Satzgewinn in allen drei Durchgängen.

Ganz anders gestaltete sich der erste Durchgang im zweiten Spiel gegen die SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II. Hier spielten die Marienstädterinnen am dem Stand von 6:6 unkonzentriert, reagierten nur noch auf die Aktionen des Gegners und verschlugen im Angriff zu viele leichte Bälle. Beim Stand von 10:17 kam Mannschaftsführerin Katharina Wehmeyer aufs Feld und brachte wieder die nötige Stabilität ins Spiel der Damen des MTV. So holten die Gastgerinnen den Rückstand noch auf werden und wurden durch ihre Kapitänin zum 25:22-Satzgewinn geführt.

Christina Harms begann den zweiten Satz mit einer starken Aufschlagsserie, wodurch die Jeveranerinnen nun mit zehn Punkten führten. Kathrin Hutter überzeugte im Zuspiel und setzte ihre Mitspielerinnen im Angriff variabel ein.

Am Ende stand erneut ein klarer 25:14-Satzgewinn auf der Anzeigentafel. Im dritten Satz blieb das Spiel lange ausgeglichen, doch zum Ende waren die Gastgeberinnen überlegen und gewannen diesen, auch durch gute Aufgaben von Laura Wilhelm, mit 25:21.