Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Erfolgssträhne geht weiter, wenn auch mit Mühe

Von: Jeversches Wochenblatt 29.04.2019

HANDBALL - HG II feiert 24:23-Auswärtserfolg – Zwölf Tore von Jan-Philip Willgerodt

FRIESLAND. (sv) Die Erleichterung nach dem Abpfiff der Partie bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn ist bei den Spielern des Handball-Landesklassen-Spitzenreiters HG Jever/Schortens II sehr groß gewesen. In einem spannenden Spiel setzten sich die Friesländer gestern knapp mit 24:23 durch. Jan-Philip Willgerodt erzielte zwölf Tore und ist wieder alleiniger Torschützenkönig in dieser Liga.

Bereits in den ersten Spielminuten wurde auf beiden Seiten in der Abwehr kräftig zugepackt. Die Folge waren Strafwurfentscheidungen der Unparteiischen, die erstmals eine Partie des Spitzenreiters der Nordstaffel leiteten. Die Ammerländer traten hochmotiviert und zunächst auch sehr erfolgreich an, um dem Spitzenreiter den ersten Punktverlust seit 86 Punktspielen beizubringen. Nach zehn Spielminuten führten die Hausherren mit 6:3. Beim Stand von 7:4 für die Gastgeber legten die Friesländer einen Zwischenspurt ein und glichen in der 20. Minute zum 8:8 aus. Zur Pause stand es schließlich 13:13.

Beim 17:17 (43.) gab es den letzten Gleichstand. Danach legten die Gäste stets ein bis zwei Tore vor. Vor allen Dingen prägte Willgerodt das Angriffsspiel der Friesländer. Bis zur hektischen Schlussphase hatte er zwölf Treffer zur zwischenzeitlichen 24:21-Führung beigesteuert. Dann handelte sich Kai Behrend eine Zeitstrafe ein. Die Überzahl nutzten die Gastgeber zu zwei Toren, sodass die HG-Akteure in der letzten Minute noch mächtig unter Druck standen. Dank ihrer Cleverness gelang es aber, den knappen 24:23-Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Erleichterung herrschte beim Spitzenreiter und Freude bei Willgerodt über die Rückkehr an die Spitze der Torschützenliste.