Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Endspurt um die Relegationsplätze der Jugendstaffeln

Von: Jeversches Wochenblatt 09.03.2019

HANDBALL - Teams positionieren sich für das Aufstiegsrennen in den Ober- und Landesligen ab April

Die A-Junioren der HG Jever/Schortens haben ihren Platz in der Landesliga bereits sicher. BILD: Timon Schneider

FRIESLAND. (sv) Vom 27. April bis zum 23. Juni werden die Relegationen zur Oberliga, zur Vorrunde der Jugendoberligen und zu den Jugendlandesligen der weiblichen und männlichen Jugend A, B und C abgewickelt. Alle interessierten Mannschaften müssen sich bis zum 25. März anmelden. Bis zu diesem Datum werden die restlichen Begegnungen der Jugendstaffeln ausgespielt.

Die Teams auf Platz eins bis vier sind für die Landesligen der kommenden Saison qualifiziert. Die Mannschaften auf Platz fünf bis sieben nehmen an der Relegation teil. Die weiteren Mannschaften müssen sich über die Vorrelegation erneut für die Relegationsturniere qualifizieren.

Die männliche Jugend A der HG Jever/Schortens hat sich das Startrecht für die Landesliga durch den Aufstieg in die Verbandsliga erworben. Auch Landesligist JSG Wilhelmshaven (2.) steht unmittelbar vor der Qualifikation. Beide Teams können sich an den Turnieren für die Vorrunde der Oberliga beteiligen. Die JMSG Südfriesland löst sich zum Saisonende auf. Bei einer Neuauflage wartet der lange Weg über die Relegation.

Die männliche Jugend B der JSG Wilhelmshaven ist derzeit Tabellenführer der Landesliga, hat die erneute Qualifikation für die Saison 2019/20 bereits sichergestellt. Die HG Jever/Schortens (6.) kämpft noch Platz vier. Sollte dies nicht gelingen, wartet auf die Relegation.

Die JSG Wilhelmshaven (3.) darf sich in der Landesliga der männlichen Jugend C keinen Ausrutscher mehr erlauben. Ärgster Konkurrent ist der OHV Aurich II, der im direkten Vergleich die Nase vorn hat.

Die weibliche Jugend A der JSG Wilhelmshaven hat sich aus der Verbandsliga zurückgezogen, aber sich dennoch für die Landesliga der kommenden Saison qualifiziert. Einen Landesligaplatz hat auch die weibliche Jugend B der JSG Wilhelmshaven (2. in der Verbandsliga) sicher. Sollte die Staffelmeisterschaft erreicht werden, wird das Team für die Vorrunde der Oberliga 2019/20 gesetzt. Die HG Jever/Schortens ist als Meister der Landesliga Nord für die neue Saison qualifiziert.

Die JSG Wilhelmshaven spielt in der Oberliga der weiblichen Jugend C. Sie hat dadurch ihre Teilnahme an der Vorrunde zur Oberliga der kommenden Saison bereits in der Tasche. Auch die Teilnahme am Turnier um die Niedersachsenmeisterschaft ist in greifbare Nähe gerückt. Den Landesligisten HG Jever/Schortens und JHSG Varel steht der längere Weg über die Vorrelegation bevor.

Die in den Regionsoberligen der männlichen und weiblichen Jugend A spielenden Mannschaften der HG Jever/Schortens, des TuS Cäciliengroden, der HSG Middels/Plaggenburg und des TuS Esens müssen zunächst die gesamte Relegation zu den Landesligen durchlaufen.