Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

Dominanz in der höchsten Altersklasse

Von: Jeversches Wochenblatt 30.07.2019

TENNIS - Elisabeth van Bömmel gewinnt Doppel bei der DM – Zweite im Einzel

Elisabeth van Bömmel vom MTV Jeverdominierte einmal mehr in ihrer Altersklasse. BILD: Timon Schneider

BAD NEUENAHR/JEVER. (sv) Elisabeth van Bömmel vom MTV Jever und Irmgard Gerlatzka vom TC Schiefbahn haben bei der 66. Deutschen Tennismeisterschaft der Altersklasse 80+ in Bad Neuenahr sowohl im Einzel als auch im gemeinsamen Doppel dominiert. Das Doppelfinale gewannen sie souverän, im Einzel beendeten sie die Gruppenphase jeweils als Siegerinnen. Im Endspiel hatte dann Gerlatzka im Match-Tiebreak die Nase knapp mit 11:9 vorn. Heidi Fahnster gewann die Nebenrunde in der Altersklasse 70. Regina Has und Karla Knipper (AK 65) erreichten am Sonntag das Halbfinale der Nebenrunde.

In drei Altersklassen starteten Spielerinnen der Nordligamannschaft (AK 50) des MTV Jever. Neben Elisabeth van Bömmel (AK 80) waren dies Heidi Fahnster (AK 70), Regina Has und Karla Knipper (beide AK 65). Während van Bömmel in der Hauptrunde verblieb, rutschten die drei anderen Spielerinnen angesichts ihrer Hauptrunden-Auftaktniederlagen (Fahnster mit 6:3, 2:6, 8:10 gegen Maria Schmieskors vom RTHC Bayer Leverkusen, Has mit 0:6, 0:6 gegen Elisabeth Weyel-Albrecht vom TC Siegen, Knipper mit 6:4, 3:6, 4:10 gegen Cornelia Breitrück-Gable vom Mannheimer FC) in die Nebenrunde. Fahnster sicherte sich durch drei Erfolge (6:2, 6:4 im Finale gegen Erika Buchholz vom TSV Neuenkirchen) Rang eins. In der Altersklasse 65 gestalteten Has (6:3, 6:3 gegen Jutta Dölves vom TC St. Augustin) und Knipper (6:1, 6:2 gegen Monika Schulze vom TV Erwitte) ihre ersten Nebenrundenspiele am Sonntag erfolgreich. Sie streben gemeinsam das Endspiel im Laufe der Woche an.

Im Doppel der Altersklasse 80+ spielte van Bömmel mit Gerlatzka. Es lagen nur drei Meldungen vor, so dass zwei Spiele zu absolvieren waren. Elvira Haubold vom TC Königsdorf und Christa Werner aus Bonn unterlagen mit 2:6 und 3:6 und das zweite Doppel Bärbel Allendorf/Uschi Stölzel (TC BW Heppenheim/TC Siegen) kassierte mit 3:6 und 2:6 ebenfalls eine deutliche Niederlage, sodass die Deutsche Doppelmeisterschaft für van Bömmel/Gerlatzka unter Dach und Fach war.

In der Einzelkonkurrenz 80+ wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. Van Bömmel setzte sich gegen Christel Strung vom Kölner HTC Blau-Weiß mit 6:3, 6:1, gegen Brigitte Jung vom TSV Crailsheim und gegen Uschi Blecking vom TC Essen-Bredeney jeweils mit 6:1 und 6:3 durch.

Mit dem gleichen Ergebnis wie ihre Vorgängerinnen hatte auch sie die Niederlage mit 1:6 und 3:6 hinzunehmen. Siegerin der Gruppe zwei wurde Gerlatzka. Das spannende Finale verlief vor einer großen Zuschauerkulisse. Van Bömmel führte im ersten Satz mit 3:1, vergab dann einige Spielbälle zur 4:1-Führung. Gerlatzka nutzte dies und gewann den Satz mit 6:3. Im zweiten Satz führte Gerlatzka mit 2:0 und 4:2. Die Jeveranerin kämpfte sich zurück und gewann den Satz mit 6:4. Der wurde im Match-Tiebreak ausgetragen. Gerlatzka führte zunächst mit 5:1 und 7:5. Die MTV-Spielerin kämpfte sich nochmals heran, verlor dann aber knapp mit 9:11.