Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)

An Reck und Barren geht’s bald wieder los

Von: Jeversches Wochenblatt 22.03.2013

BREITENSPORT Vom Kinderturnen-Niveau wieder zum klassischen Gerätturnen

VON CORNELIA LÜERS
JEVER – Einen Kraftakt haben der MTV und das Mariengymnasium vor sich: Verein und Schule werden noch in diesem Jahr das klassische Gerätturnen wieder aufleben lassen (siehe Seite 1). Die Sportart soll vollständig in den Sportunterricht integriert werden. Der Lehrplan sieht pro Jahr 350 Unterrichtsstunden vor.
In den vergangenen Jahren war das Gerätturnen nicht möglich, da die entsprechenden Geräte schlichtweg fehlten beziehungsweise kaputt waren und nicht ersetzt oder repariert wurden. Und da auch der Männerturnverein (MTV ) das Gerätturnen wieder anbieten wollte, entstand die Idee der partnerschaftlichen Kooperation, wie sie beispielsweise beim Tischtennis oder Judo seit Jahren gelebt wird. Das Jeversche WOCHENBLATT sprach gestern mit MTV-Geschäftsführer Jan Unger über das Vorhaben. Wie dieser erklärte, sei das Projekt in drei Phasen gegliedert: Im ersten Schritt soll das Gerätturnen wieder auf Breitensportniveau installiert werden. In der zweiten Phase können dann aus den Kindern und Jugendlichen Mannschaften gebildet werden, um wieder an Wettkämpfen teilnehmen zu können. In einem dritten Schritt müsste dann in die Bodenfläche der MG-Turnhalle investiert werden (rund 12 000 Euro), um die notwendigen Voraussetzungen für den Wettkampfbetrieb in Jever zu schaffen. Mittlerweile stehen Zeitplan und Finanzierungskonzept, und der Motor aus fachlicher Sicht ist Jeanette Weigert (Fachwartin Turnen). Die Physiotherapeutin ist vor Kurzem mit ihrer Familie aus Herten nach Jever gezogen, turnte seit ihrem dritten Lebensjahr, erreichte unter anderem zweimal das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“, war Trainerin und übungsleiterin und ist Turnerin mit Leib und Seele. „Jeanette Weigert ist für uns ein echter Glücksgriff. Diese Chance müssen wir jetzt ergreifen – und das Gerätturnen wird in Jever wieder aufblühen“, freute sich MTV-Vorsitzender Eckhard Kohls. Schwebebalken, Sprungtisch, Juniorsprungtisch, Reck und Spannbarren werden nun nach und nach angeschafft und kaputte Geräte repariert. Die Investitionssumme für eine komplette Grundausstattung im Sinne der Umsetzung des Curriculums des Sportunterrichts beläuft sich im ersten Jahr auf etwa 17 000 Euro. Das Mariengymnasium hat sich bereit erklärt, aus dem Schuletat 2500 Euro bereitzustellen. Der MTV beteiligt sich an den notwendigen Investitionen mit bis zu 3000 Euro, zuzüglich eingeworbener Spendengelder. Der Landkreis als Schulträger des MG wird das Projekt ebenfalls unterstützen, Mängel an Halle und Geräten des MG beseitigen. Der MTV wird künftig die Lehrkräfte bei der Fortbildung im Gerätturnen unterstützen und AGs im Rahmen des Ganztagsunterrichts anbieten. Auch der Ladies’ Circle 44 Jever wird das Projekt finanziell unterstützen; bei anderen Serviceclubs hat der MTV ebenfalls angefragt.
Jan Unger: „Wir haben 450 Kinder und Jugendliche in unserer Turnabteilung. Aber es gab bislang zwei Probleme: das personelle und das finanzielle. Also sind wir auf dem Niveau des Kinderturnens stehen geblieben – aber das ändert sich ja nun glücklicherweise.“ Und sogar der Turnkreis Friesland erwägt einen Umzug des Turnschwerpunkts von Schortens nach Jever, sobald die technischen Voraussetzungen erfüllt sind. P@ www.mtv-jever.de