Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Überraschungs-Coup gelingt

Von: Jeversches Wochenblatt 06.06.2018

Qualifikanten HANDBALL - Nur im entscheidenden Spiel wird es für die HG noch einmal richtig eng

Im zweiten Anlauf hat es mit der Qualifikation geklappt. Fynn Janßen und die HG Jever/Schortens hielten sich in eigener Halle schadlos. BILD: Timon Schneider

Pudelko-Sieben nutzt ihren Heimvorteil in der zweiten Turnierrunde und setzt sich uneinholbar ab.

JEVER/SCHORTENS. (sv) Für die Jugend-Handballmannschaften aus Friesland und Wilhelmshaven ist am Sonntag die Relegationsphase für den Spielbetrieb der Saison 2018/19 im Verband zu Ende gegangen. In Jever kämpften die A-Jugendlichen der HG Jever/Schortens und der JSG Wilhelmshaven um den Sprung in die Oberliga-Vorrunde. Die HG-Akteure nutzten ihren Heimvorteil: Durch drei Siege qualifizierten sie sich.

Zwei Spiele standen bei diesem Turnier im Blickpunkt: Zum Auftakt traf die HG Jever/Schortens auf die JSG Wilhelmshaven. In der ersten Runde in Aurich hatten die Jadestädter durch einen Sieg im Siebenmeterwerfen die Nase vorn. Am Sonntag trumpften die gastgebenden Pudelko-Schützlinge beim erneuten Aufeinandertreffen mächtig auf. Sie siegten deutlich mit 22:10 Toren. Nur bis zur 15. Spielminute hielten die JSG-Akteure mit (4:5). Danach setzten sich die Gastgeber bis zum Seitenwechsel auf 8:5 ab. Im zweiten Spielabschnitt legten die HG-Spieler durch acht Treffer in Folge bis zur 30. Minute den Grundstein für den Sieg.

Im zweiten Spiel der Friesländer gelang gegen die HSG Nordhorn nach 15 Spielminuten eine 10:1-Führung. Der 24:8-Sieg brachte die Tabellenführung vor der SG Findorff ein, die knapp mit 19:18 gegen die JSG Wilhelmshaven und mit 21:17 gegen die Nordhorner gewonnen hatte. Das direkte Duell zum Abschluss des Turniertages entschied über die Qualifikation oder über den Einzug in die dritte Relegationsrunde. Wiederum zeigten die HG-Akteure in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Der Lohn war eine 12:9-Pausenführung. Die Findorffer kämpften sich auf 14:15 heran (28.) und waren bis zwei Minuten vor dem Abpfiff (17:18) auf Augenhöhe. Till Feldmann brachte die HG mit 19:17 in Führung. Die Gäste schafften zunächst den 18. Treffer. Ihren letzten Angriff nutzten sie nach einem erneuten Ballgewinn nicht, sodass die Pudelko-Sieben nach dem 19:18-Sieg jubeln durfte. Das Spiel zwischen der JSG Wilhelmshaven und der HSG Nordhorn wurde für die Jadestädter gewertet. Beide Teams starten in der neuen Serie in der Landesliga.

HG Jever/Schortens: Meinen im Tor; Verbücheln, F. Janßen (15 Tore), Beck (9), Feldmann (17), K. Janßen (1), Meyer, Höfer (4), Wilke (3), Bayer (5), Redler (11/7 Siebenmeter).

Spielbetrieb in der Saison 2018/19 auf Verbandsebene

Männliche Jugend A Vorrunde Oberliga OHV Aurich, HG Jever/Schortens Landesliga JMSG Südfriesland (HSG Neuenburg/Bockhorn und JHSG Varel), JSG Wilhelmshaven, TuRa Marienhafe

Männliche Jugend B Vorrunde Oberliga OHV Aurich I Landesliga JSG Wilhelmshaven, HG Jever/Schortens, OHV Aurich II

Männliche Jugend C Oberliga OHV Aurich I Landesliga JSG Wilhelmshaven, OHV Aurich II

Weibliche Jugend A Vorrunde Oberliga JSG Wilhelmshaven Landesliga TuRa Marienhafe,

Weibliche Jugend B Vorrunde Oberliga JSG Wilhelmshaven Landesliga HG Jever/Schortens, SC Ihrhove

Weibliche Jugend C Vorrunde Oberliga HG Jever/Schortens, JSG Wilhelmshaven, SC Ihrhove, JHSG Varel.