Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

„Top-fit“-Erweiterung zahlt sich aus

Von: Jeversches Wochenblatt 08.03.2018

BILANZ - MTV Jever durchbricht im März die 2400-Mitglieder-Marke – Neues Angebot sehr gefragt

Der Vorstand des MTV Jever mit Stefan König, Sarah Neumann, Gerd Frerichs (im vergangenen Jahr ausgeschieden), Eckhard Kohls, Stefan Lüken und der Leiterin des Geräteparks Nadine Nutt.

Vorstandsvorsitzender stellt 2019 seinen Posten zur Verfügung. Ein neuer Kandidat für die Vereinsführung wird gesucht.

JEVER. Der Vorstand des MTV Jever darf sich in diesem Jahr bei der Mitgliederversammlung zufrieden zurücklehnen. Finanziell steht der Club trotz der neuen Verbindlichkeiten, die sich aus dem Um- und Ausbau des Geräteparks „top-fit“ ergeben haben, gut da. Mehr noch: Die Investitionen beginnen sich bereits jetzt auszuzahlen, denn die Mitgliederzahl hat im März die 2400er-Marke durchbrochen. Der MTV präsentiert sich als Fels in der Brandung eines Trends, der Vereinen in den vergangenen Jahren rückläufige Mitgliederzahlen beschert hat.

Schon früh hat die Vereinsführung auf das richtige Pferd gesetzt und mit breiten Investitionen in den Fitness- und Gesundheitssport das Feld bereitet. Der Club gehört zu den 20 größten im Oldenburger Land (Rang 18). Auf der Spitze dieser Entwicklung denkt allerdings vor allem einer ans Aufhören. Nach vielen Jahren in der Vorstandstätigkeit möchte Eckhard Kohls im Jahr 2019 seinen Posten räumen. „Ich möchte nicht als alter Mann vertrieben werden“, sagt der Vorstandsvorsitzende. Die Suche nach einem Nachfolger im Vorstand läuft bereits. Geeignete Kandidaten gibt es, doch die ehrenamtliche, mitunter anstrengende Arbeit schreckt ab. „Das ,top-fit’ hat uns im vergangenen Jahr sehr gefordert. Wir sind da alle an unsere Grenzen gegangen“, sagt Kohls. Dennoch habe es sich gelohnt. Allein bei der Eröffnung am 27. Januar habe der Verein fast 60 neue Mitglieder gewinnen können. Auch die Tennisabteilung habe die Reduzierung der Spielfelder von vier auf drei gut verkraftet.

Die neue Leiterin der Fitness- und Geräteparks, Nadine Nutt, wurde im vergangenen Jahr buchstäblich während der sich abzeichnenden Bauphase ins kalte Wasser geworfen. Das neue Raumangebot, das geschaffen wurde, bietet nun aber neue Möglichkeiten, um Kurse anzubieten. Insbesondere der Gesundheitssport soll bereichert werden. „Wir möchten gerne eine Lungen- und eine Herzsportgruppe schaffen. Momentan gibt es dazu in Jever noch kein Angebot“, stellt Nutt fest. Derzeit stehen dem noch kleinere Unwägbarkeiten im Wege. Denn gerade in einer Herzsportgruppe muss bei jeder Einheit ein Arzt mit entsprechender Befähigung vor Ort sein. Den gilt es noch zu finden.

Das Thema Personal ist ohnehin ein fortweg bestehendes beim MTV. „Die Gewinnung und Qualifizierung stellt nach wie vor eine große Herausforderung dar“, sagt die Leiterin der Fitness- und Gesundheitsparks im MTV. Am kommenden Montag findet die Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr im Schützenhof statt.

Von Thomas Breves