Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Tabellenzweiter zu stark für HG

Von: Jeversches Wochenblatt 27.09.2017

HANDBALL - B-Junioren werden in die Verbandsliga eingestuft – 16:36-Niederlage

Die Chance auf die Oberliga ist vertan. Eric Michna (am Ball) und die HG werden in der Verbandsliga starten.

Männliche A- und C-Jugend dürfen weiterhin auf den großen Wurf hoffen. Sie setzen sich in ihren Spielen durch.

FRIESLAND. (sv) Durch die 16:36-Niederlage bei der SG HC Bremen/Hastedt bleibt die männliche Jugend B der HG Jever/Schortens in der Oberliga-Vorrundentabelle Schlusslicht. Die Antony-Schützlinge werden den zweiten Teil der Saison 2017/18 in der Verbandsliga bestreiten. Dagegen hielten die männliche Jugend A der HG (32:23-Sieg bei der HSG Leer) und die männliche Jugend C (17:14-Erfolg beim TvdH Oldenburg) Anschluss zu den führenden Mannschaften.

Männliche Jugend A Regionsoberliga

Das Schlusslicht HSG Leer hielt gegen den Tabellenzweiten HG Jever/Schortens bis zur 23. Minute überraschend gut mit (9:9). Erst ein Zwischenspurt, der diesmal von Mike Wilke allein gecoachten HG-Spieler zur 17:12-Pausenführung, zeigte den Leistungsunterschied auf. Nach dem Wechsel häuften sich bei den Gastgebern die Zeitstrafen. Dadurch setzten sich die Gäste kontinuierlich weiter ab. Mit 32:23 fiel der Sieg doch noch erwartungsgemäß aus.

HG Jever/Schortens: Schönheim im Tor; Helmke, Verbücheln (3 Tore), Haartje (7), Janßen (8/1 Siebenmeter), Reichel, Beck (4), Lührs, Kramper, de Jonge, Höfer (7), Wilke (3).

Männliche Jugend B Vorrunde Oberliga

Der Tabellenzweite SG HC Bremen/Hastedt bot gegen die HG Jever/Schortens 13 Spieler auf, während die Friesländer nur mit einem neunköpfigen Kader angereist waren. Die Folge war eine deutliche 16:36-Niederlage für die Friesländer, die nach dem 10:14-Rückstand in der zweiten Halbzeit dem Angriffsschwung der Bremer nicht gewachsen waren. Sechs Tore in Folge vom 19:12 zum 25:12 zwischen der 30. und 35. Minute waren spielentscheidend. Bis zum Abpfiff bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 36:16 Tore aus. Die HG rangiert weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz, wird im zweiten Saisonteil in der Verbandsliga auf Punktejagd gehen.

HG Jever/Schortens: Büttner (1/1) im Tor; Michna (3/1), Dröge (2), Meinke, Meyer (1), Janßen (2), Sander (2), Müller (3).

Männliche Jugend C Landesliga

Einen großen Schritt Richtung Tabellenplatz vier schaffte die HG Jever/Schortens durch den 17:14-Sieg beim TvdH Oldenburg. Die Friesländer sind jetzt Fünfte. Bis zehn Minuten vor dem Spielende setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab. Jan Bennet Behrends glich in der 40. Minute per Strafwurf zum 13:13 aus. Nicht einmal eine Minute später brachte Lucas-Fabian Fischer die HG in Führung. Jan Bennet Behrends erhöhte in der 43. Minute auf 15:13. Lucas-Fabian Fischer legte in der 46. Minute zum 16:13 nach. Als HG-Spieler Luca Kuhn eine Minute vor dem Spielende auf die Strafbank musste und die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielten, blieben die Gäste entspannt. Der Sieg war ihnen nicht mehr zu nehmen. Vielmehr verwandelte Lucas-Fabian Fischer kurz vor dem Abpfiff zum 17:14-Endstand.

HG Jever/Schortens: Harms und Kunau im Tor, Kuhn; L. F. Fischer (4), Schouten, Behrends (9/1), Reuß, Ewald (1), Fangmann, Palum, L. H. Fischer, Rocker (3).