Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Serie hält auch gegen Elsfleth

Von: Jeversches Wochenblatt 08.05.2017

HANDBALL Nächste Meisterschaft ohne Punktverlust

Christoph Langen markierte am Samstag das 700. Saisontor für die HG Jever/Schortens II. BILD: JOCHEN SCHRIEVERS

JEVER/SCHORTENS/SV – Nach 22 Siegen in der Handball-Regionsoberliga ist die HG Jever/Schortens II in der vergangenen Saison in die Landesklasse Nord aufgestiegen. Nach weiteren 22 Siegen in Folge erfolgte zwar kein weiterer Aufstieg, aber ungeschlagen die Staffelmeisterschaft mit 734:456 Toren. Die Schmalz-Schützlinge, die eigentlich nach Abschluss ihrer Handball-Karrieren angetreten waren, um mit Freude dem Handballsport nachzugehen, entwickelten mit zunehmender Saisondauer immer größeren Ehrgeiz, um als einzige Seniorenmannschaft auf Verbandsebene ungeschlagen die Serie zu beenden. Durch den 39:18-Sieg über Schlusslicht Elsflether TB II ist dies am Samstag geglückt.

Es gab von der ersten bis zur letzten Minute keinen Zweifel über den späteren Sieger. Die Frage war nur, in welcher Höhe würden die Schmalz-Schützlinge gegen das Schlusslicht aus Elsfleth gewinnen. Nach den Treffern der ersten zehn Minuten (vier durch Christoph Langen, darunter das 700. Saisontor, zwei durch Jan-Uwe Behrends, je einen durch Kai Behrend und Jan-Philip Willgerodt) mussten die Spieler von der Unterweser erneut mit einer sehr deutlichen Niederlage rechnen. Den acht Toren des ersten Drittels der ersten Halbzeit folgten sechs im zweiten Drittel (je zwei durch Jan-Philip Willgerodt und Jan Henrik Behrends, je eins durch Jan- Uwe Behrends und Daniel Schönbohm) und fünf vor der Pause (Jan Henrik Behrends, Claas Müller, Sören Krebst je 1 und Lennart Berger 2). Beim Pausenstand von 19:9 deutete sich schon an, dass das Endergebnis im Rahmen bleiben würde.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit erzielten Kai Behrend vier und Christoph Langen zwei Treffer zum 25:11-Zwischenstand. Auch in den nächsten zehn Minuten folgten sechs HGTreffer: Jan-Philip Willgerodt (1), Jan-Uwe Behrends (3), Jan Henrik Behrends (1), Sören Krebst (1) zur 32:16-Führung. Im Schlussdrittel waren Jan Henrik Behrends (3), Sören Krebst (3) und Hero Dirks (1) erfolgreich, sodass die Unparteiischen Eden/Harms die Partie beim Stand von 39:18 beendeten.

Zum Projekt „Handball mit Freude“ der HG Jever/Schortens II gehört aber auch die Einbeziehung der Familien der Aktiven. So verfolgten am Samstag viele Angehörige das letzte Punktspiel der Saison und nahmen auch an der anschließenden „erweiterten“ Meisterschafts- und Saisonabschlussfeier teil.