Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Routiniers lassen trotz sicheren Meistertitels nichts anbrennen

Von: Jeversches Wochenblatt 03.04.2017

HANDBALL HG-Reserve bezwingt SG Friedrichsfehn mit 32:22

Jan-Uwe Behrends (am Ball) gelang am Samstag mit der HG II der nächste Erfolg. BILD: NIKLAS RIEBENSAHM

JEVER/SCHORTENS/SV – Thomas Hilbinger, Torwart der Landesklassen- Handballer der HG Jever/Schortens II, sorgte am Samstagabend mit seinen Paraden in der Anfangsphase des Heimspiels gegen den Verfolger SG Friedrichsfehn/Petersfehn einerseits dafür, dass die Ammerländer schnell auf die Verliererstraße gerieten, andererseits für einen hohen Unterhaltungswert für die Zuschauer. Denn neben zwei abgewehrten Strafwürfen trug er sich auch noch in die Torschützenliste ein.

Erst in der neunten Minute gelang es den Gästen, ihren ersten Treffer zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Schmalz-Schützlinge bereits mit 4:0. Nach der ersten Auszeit der Ammerländer krönte HG-Keeper Thomas Hilbinger seine Leistung mit dem Treffer zum 8:1. Anschließend wehrte er den zweiten Strafwurf der SG ab. In Überzahl verkürzten die Gäste auf 7:12, doch bis zum Seitenwechsel stellten Daniel Schönbohm und Kai Behrend den Sieben-Tore-Abstand zum 14:7 wieder her.

Auch nach Wiederbeginn änderte sich am Abstand nicht viel. Die Schmalz-Schützlinge verwalteten ihren Vorsprung, die Gäste bemühten sich um ein besseres Endergebnis. Beim Stand von 32:22 beendeten die Unparteiischen die Begegnung.