Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

MTV will stärker eingebunden werden

Von: Jeversches Wochenblatt 03.08.2017

Mit der Unterzeichnung des Grundlagenvertrages zwischen dem Landkreis Friesland und der Stadt Jever sind die Weichen für die Umsiedlung des FSV Jever zum Sportforum gestellt. Wir teilen die Freude der Fußballer, die mit den neuen Sportstätten optimale Trainings- und Spielbedingungen erhalten und zudem alle Aktivitäten an einem Ort bündeln können.

Aus den Pressemitteilungen geht hervor, dass an der Jahnstraße auch eine komplette Leichtathletikanlage geplant ist, die nach derzeitigem Stand dem Schulsport dienen wird, weil es in Jevers Sportvereinen abseits von Lauftreffs keine Leichtathletikabteilungen gibt. Hier scheint ein Informationsdefizit aller an der Planung Beteiligten vorzuliegen, das ich gerne auflöse. Der MTV Jever ist nach wie vor leichtathletisch aktiv. Er hatte über Jahrzehnte unter fachkundiger Abteilungsführung (zu nennen sind hier insbesondere August „Toni“ Gassmann und Alfred Schiersch sowie Günther und Jürgen Dankwardt) eine sehr erfolgreiche Leichtathletikabteilung, die mangels Trainingsmöglichkeiten auf dem Schützenhofsportplatz immer mehr Mitglieder und auch Übungsleiter verlor und vor einigen Jahren aufgelöst wurde.

Auch ohne das Bestehen einer nach der Vereinssatzung möglichen Leichtathletik-Abteilung wird aber seit den 1960er Jahren auf dem Schützenhofsportplatz von Mai bis Oktober jeweils montags bis heute vom MTV Jever der nicht vereinsgebundene Wettbewerb zur Erreichung des Deutschen Sportabzeichens durchgeführt. Auch hierbei sind leider Teilnehmer nach Heidmühle abgewandert, weil dort seit langem wesentlich bessere Trainingsbedingungen bestehen. Sportbegeisterte Läufer des MTV nehmen außerdem regelmäßig außerhalb an Laufveranstaltungen teil.

Die geplante Erweiterung der Sportanlage an der Jahnstraße, die meines Wissens als kommunale Sportanlage und nicht als Vereinssportanlage konzipiert ist und deshalb auch allen interessierten Sportvereinen, auch ohne Fußballsparte, zugänglich sein muss, wird auch von uns sehr begrüßt. Sie könnte dazu beitragen, der Leichtathletik und ggf. anderen Rasensportarten in Jever wieder einen neuen Stellenwert zu geben. Wir machen schon heute unseren Nutzungswunsch dafür geltend und würden es begrüßen, als weitaus größter städtischer Sportverein in die weiteren Planungen und Abstimmungen eingebunden zu werden, so wie schon mehrfach von uns erbeten.

Eckhard Kohls Jever

Grundlagenvertrag Landkreis Friesland/Stadt Jever: Zwei neue Plätze und Leichtathletik-Anlage