Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Kräfte schwinden bei HG-Kader

Von: Jeversches Wochenblatt 15.03.2017

HANDBALL Vier Niederlagen für Teams aus Jever und Schortens – Klare Ergebnisse

Die B-Juniorinnen hatten nur sieben Feldspieler bei Teuto Handball im Aufgebot. BILD: RUDI KNOTHE

Kein gutes Wochenende für Frieslands Nachwuchshandballer. Mannschaften rutschen in den Tabellen ab.

FRIESLAND/SV – Die nach der Spielordnung legitimen Einsätze in zwei Jugend-Handballmannschaften führen bei kleinen Kadern immer wieder zu Problemen. Dies trifft auch auf die fünf Jugendmannschaften der HG Jever/Schortens, die auf Verbandsebene spielen, zu. Dadurch konnten zwischenzeitlich erreichte gute Platzierungen nicht behauptet werden. Auch am vergangenen Wochenende kassierten vier der am Spielbetrieb beteiligten HG-Teams wiederum Niederlagen.

 

Männliche Jugend B Landesliga
Der Tabellenführer TvdH Oldenburg sorgte im Heimspiel gegen die HG Jever/ Schortens bereits in der ersten Halbzeit (12:5) für klare Verhältnisse. Die Friesländer ließen in dieser Phase zwei Strafwürfe ungenutzt. Zudem bekamen sie den TvdHHaupttorschützen Renke Tammo Boekelo nicht in den Griff. Er erzielte im ersten Durchgang fünf, im zweiten sechs Tore für die Huntestädter. Dadurch bauten diese ihren Vorsprung bis zur 44. Minute auf 18 Tore aus (30:12). Am Ende gewann der TvdH mit 33:15 Toren.
HG Jever/Schortens: Meinen im Tor; Verbücheln, Haartje (2 Tore), Albers, Niekrens (2/1 Siebenmeter), Rottmann (6/2), Meinke, Wilke, F. Janßen (1), Meyer, Beck (3), K. Janßen, Feldmann (1).

 

Weibliche Jugend A Landesliga
Nach der indiskutablen Leistung im vergangenen Spiel wollte sich das Team der HG Jever/Schortens in der Partie beim TuSG Ritterhude rehabilitieren. „Dies ist zum Teil gelungen“, freute sich HG-Trainer Axel Behrens trotz der 29:38-Niederlage. Zu den schwerwiegenden Ausfällen, die auch diesmal zu verzeichnen waren, gehört für den Rest der Saison das Fehlen von Torhüterin Jager aufgrund ihrer Armverletzung. Trotz des 14:17-Pausenrückstands bestand die Hoffnung auf ein gutes Abschneiden. Allerdings gingen die HG-Spielerinnen großzügig mit ihren Chancen um. In der 33. Minute verkürzten die Behrens- Schützlinge auf 17:19. Durch eine Strafzeit gegen Malin Suttner verlor die HG an Boden. Die Gastgeberinnen setzten sich danach auf 26:17 ab.
HG Jever/Schortens: Müller im Tor; Elderts (4), de Jonge, Dallige (1), Haartje (3), Schrader (8), Voortmann (1), Bauer (5), Suttner (7).

 

Weibliche Jugend B Landesliga
Der Tabellenführer SG Teuto Handball bot gegen die HG Jever/Schortens einen sehr großen Kader auf, während die Gäste nur zwei Torhüter und sieben Feldspieler einsetzen konnten. Den besseren Start erwischten die Friesländerinnen: Jule Hooke und Janke Göken (2) sorgten für eine 3:0-Führung. Vier Zeitstrafen warfen die Gäste entscheidend zurück. Die Gastgeberinnen gingen mit einer 8:6-Führung in die Halbzeit. Bis zur 40. Spielminute (15:12) hielt die HG den Ausgang der Partie offen. Erst als die Kräfte beim kleinen HG-Kader nachließen, setzte sich der Spitzenreiter auf 22:13 ab.
HG Jever/Schortens: S. Hooke und Fischer im Tor; J. Hooke (4), L. Hooke, Brüling (1), Göken (2), Renken (1), Remmers (1), Busma (4).

 

Weibliche Jugend C Oberliga Nord
Erneuter Bedienungsfehler bei der HG Jever/Schortens: Die Spieldokumentation für die Partie gegen die SG Neuenhaus-Uelsen ist verloren gegangen. Nach dem 10:16-Pausenrückstand bauten die Gäste ihren Vorsprung auch im zweiten Durchgang kontinuierlich aus. Festgehalten wurde immerhin das Ergebnis (18:30- Niederlage) und die Mannschaftsaufstellung.
HG Jever/Schortens: Böttcher und Sommer im Tor, Huth, Suttner, Hoyer, Jacobs, Ströbele, I. Fink, A. Fink, Schmalz, Neumann, Horn.