Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

HG verpasst Aufstieg mit zwei Teams

Von: Jeversches Wochenblatt 24.05.2017

JEVER/SV – Zwei männliche Jugend-Handballmannschaften der HG Jever/Schortens haben ihre Aufstiegspläne am vergangenen Wochenende nicht verwirklichen können: Für die männliche Jugend A kam in der zweiten Runde sogar das Aus im Relegationswettbewerb. Die Pudelko-Schützlinge belegten in Georgsmarienhütte auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den letzten Tabellenplatz. Die männliche Jugend B erhält am Sonntag in Neerstedt im Kampf um einen Oberligaplatz eine weitere Chance.

 

Relegation Landesliga männliche Jugend A
Für den Nachwuchs der HG Jever/Schortens begann das Turnier mit einem 19:16-Sieg gegen die SFN Vechta. Der Spielplan sah dann zwei Begegnungen der Friesländer nacheinander vor. Gegen den Turniersieger TV Georgsmarienhütte gab es eine 18:26- Niederlage. Nach einer kurzen Pause traf die HG auf die HSG Osnabrück, gegen die sie bereits am letzten Wochenende im Rahmen des Turniers der Regionsoberligenmeister unterlag. Diesmal fiel die Niederlage mit 19:24-Toren zu hoch aus. Punktgleich mit Vechta und Osnabrück, aber mit dem schlechteren Torverhältnis ließ die HG scheitern. Besser machten Ems die Spieler der HSG Neuenburg/Bockhorn. Sie gewann in eigener Halle alle drei Spiele und qualifizierte sich für die Landesliga.

 

Relegation Landesliga männliche Jugend B
Auch in diesem Turnier setzten sich die Gastgeber durch: Der TvdH Oldenburg, der der HG Jever/Schortens mit 7:13 die einzige Niederlage zufügte, setzte sich dank des besseren Torverhältnisses durch. Die Friesländer erreichten als Dritte die dritte Runde in Neerstedt. Sie besiegten die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 15:12-Toren, den TV Cloppenburg mit 19:11-Toren und den Gruppenzweiten, HSG Scähwanewede/Neuenkirchen, mit 15:13. Sonntag wird in Neerstedt ein weiterer Oberliga-Vorrundenplatz ausgespielt. Gegner der HG sind ab 10 Uhr der TV Neerstedt, die HSG Delmenhorst und der TV Georgsmarienhütte.