Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

HG kämpft gegen Auswärtsfluch

Von: Jeversches Wochenblatt 01.04.2017

HANDBALL Friesländer gastieren am Sonntag beim TuS Bramsche – Alle Spieler fit

Eine ähnlich umkämpfte Partie wie im Hinspiel erwarten die HG-Verantwortlichen auch am Sonntag. BILD: JENS SCHIPPE

Verantwortliche sprechen von einem Duell auf Augenhöhe. Gegner am Sonntag verfügt über ähnlichen Spielstil. VON JENS SCHIPPER


JEVER/SCHORTENS – Nachdem den Landesliga-Handballern der HG Jever/Schortens am vergangenen Spieltag ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen ist, wollen die Friesländer nun auch ihrem inzwischen 329 Tage andauerenden Auswärtsfluch ein Ende bereiten. Beim TV Bramsche sind die Mannen von Trainer Axel Wolf am Sonntag ab 15 Uhr gefordert.

Dabei stehen den Friesländer alle Spieler zur Verfügung, wie Dietmar de Vries berichtet. Der Co-Trainer erwartet in Bramsche ein Duell auf Augenhöhe, bei dem zwei Teams aufeinander treffen, die über einen ähnlichen Spielstil verfügen. „Auch Bramsche baut auf eine massive Deckung und besitzt einen starken Mittelblock“, nennt de Vries die Parrellen des Gegners und der eigenen Mannschaft.

Um am Sonntag in der Ferne zu punkten, muss insbesondere die Zahl der taktischen und technischen Fehler weiter minimiert werden. Das gelang auswärts zuletzt immer besser, wie der Co-Trainer zufrieden berichtet. Darüber hinaus gilt es, die hundertprozentigen Torchancen konsequent zu nutzen.

Das Hinspiel hatte die HG Jever/Schortens nach einer umkämpften Partie mit 26:25 knapp für sich entschieden. „Es ist nun an der Zeit auch den Auswärtsfluch zu durchbrechen“, fordert Dietmar de Vries.