Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

HG deklassiert TuRa Marienhafe

Von: Jeversches Wochenblatt 30.10.2017

HANDBALL - Landesklassen-Frauen fahren deutlichen 35:19-Sieg im Heimspiel ein

Völlig überforderte Gäste liegen bereits beim Seitenwechsel aussichtslos mit 9:22 Toren im Rückstand.

JEVER/SCHORTENS. (sv) Mit einer beeindruckenden Leistung hat sich der Aufsteiger in die Handball-Landesklasse der Frauen, die HG Jever/Schortens, am Samstag-abend mit 35:19 gegen TuRa Marienhafe in der Sporthalle an der Schortenser Beethovenstraße durchgesetzt. Katharina Bährens erzielte per Strafwurf das 100. Saisontor. Durch den Sieg rückten die Onnen-Schützlinge auf Rang vier der Tabelle vor.

Intensiv und gezielt hatten sich die Friesländerinnen auf das Spiel gegen TuRa Marienhafe vorbereitet. Anneke Oevermann, Jantje Bauer, Laura Ettelt (2) und Katharina Bährens sorgten innerhalb der ersten sechs Spielminuten für eine 5:0-Führung, die die Gäste beeindruckte. Über 10:5, wiederum Katharina Bährens per Strafwurf, in der 17. Minute bauten die HG-Spielerinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Merle Bretschneider zeichnete für den Treffer zum 18:8 in der 25. Minute verantwortlich. Sie beendete damit den zweiten Fünf-Tore-Lauf in diesem Spiel. Bis zum Seitenwechsel steckten die Onnen-Schützlinge nicht mehr zurück. Innerhalb der letzten zwei Minuten erzielten sie noch vier Tore gegen die völlig überforderten Gäste zur 22:9-Pausenführung.

In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit sprachen die Unparteiischen den Gästen drei Strafwürfe zu und schickten zudem Anneke Oevermann auf die Strafbank. Dadurch konnten die HG-Spielerinnen ihren Sturmlauf in der bisherigen Form nicht fortsetzen. Ihren 13-Tore-Vorsprung behaupteten sie aber dennoch (28:15, 43.). Gegen Ende der Partie legten die Onnen-Schützlinge dann doch noch einmal nach: Marieke Schouten und Ann-Kristin Rieks erhöhten auf 35:18. Mit dem fünften Siebenmetertor durch Maike Janssen beendeten die Gäste den Torreigen.

Durch die starken Leistungen beider Torhüterinnen sowie durch die konsequente Abwehrarbeit wurden die Chancen erarbeitet, die im Angriff mittels einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu diesem deutlichen Sieg führten. Durch die erneute Spielpause am kommenden Wochenende können sich die Onnen-Schützlinge intensiv auf die Heimpartie gegen den aktuellen Tabellenzweiten SV SF Larrelt vorbereiten. Dieses Spiel findet am 18. November ab 16 Uhr in Jever statt.