Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Gegner aus höheren Klassen

Von: Jeversches Wochenblatt 20.06.2018

TENNIS - FCN Hooksiel unterliegt dem TSV Friesenstolz Riepe mit 2:4

Torsten Riedel verlor zwar sein Einzel, gewann aber im Doppel an der Seite von Alexander Scholz. BILD: Dennis Maslo

Herren-65-Bezirksligist TC Jever steht kurz vor der Meisterschaft. Spitzenspiel am Donnerstag beim WTHC.

FRIESLAND. (SV) In der Tennis-Bezirksliga der Herren 65 hat sich die Mannschaft des TC Jever durch den 4:2-Sieg gegen den Lunestedter TV (Rang eins in der Tabelle) behauptet. Am Donnerstag treten die Marienstädter um 11 Uhr beim Tabellenzweiten Wilhelmshavener THC an, dort sollen bereits die Staffelmeisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsklasse erreicht werden.

Herren
Bezirksklasse: Aufsteiger MTV Jever orientiert sich in der Tabelle nach dem klaren 6:0-Sieg über das Schlusslicht TV GW Bad Zwischenahn Richtung Spitzengruppe. Jan Flathmann (6:1, 6:0), Jonas Evers (6:0, 6:2), David Brandenburg (6:1, 6:1), Wilko Rahmann (6:2, 6:3), sowie die Doppel Flathmann/Evers (6:1, 6:2) und Brandenburg/Rahmann (6:2, 6:0) waren deutlich überlegen.

Herren 50
Bezirksklasse: Spitzenreiter TSV Friesenstolz Riepe legte den Grundstein zum 4:2-Sieg gegen den FC Nordsee Hooksiel durch drei Siege in den Einzeln. Nur Klaus Dieter Schulz gewann sein Einzel mit 7:5, 6:0 für den FCN. Die drei übrigen Hooksieler trafen auf Gegner, die höheren Leistungsklassen angehören. Gerd Abeldt unterlag mit 0:6, 4:6, Alexander Scholz mit 0:6, 0:6 und Torsten Riedel mit 2:6, 2:6. Während das FCN-Doppel Abeldt/Schulz nur knapp mit 6:4, 4:6, 4:6 verlor, setzten sich Scholz/Riedel mit 7:6 und 6:2 durch.

Herren 65
Bezirksliga: Der TC Jever gewann das Spitzenspiel gegen den Lunestedter TV mit 4:2 und führt die Tabelle weiterhin ohne Punktverlust vor dem nächsten Spiel beim Tabellenzweiten Wilhelmshavener THC an. Gelingt den Marienstädtern auch in der Jadestadt ein Sieg, ist ihnen die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsklasse nicht mehr zu nehmen.

Drei Einzel wurden im Heimspiel gegen den Lunestedter TV gewonnen: Falk Schiersch setzte sich mit 6:3, 6:2 gegen den zwei Leistungsklassen höher eingestuften Klaus Rademacher durch, Hugo Urban meldete einen 6:0, 6:1-Sieg gegen einen stärkeren Gegner. Harald Fischer unterlag mit 4:6, 6:2 und 6:10, während Dieter Nöth sich mit 6:1, 6:4 durchsetzte. Spannend wurde es noch in den Doppeln: Schiersch/Fischer unterlagen mit 0:6, 7:6 und 1:10, Urban/Nöth sicherten mit 6:1, 6:3 den Gesamtsieg.