Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Fünfwöchige Punktspielpause endet heute Abend

Von: Jeversches Wochenblatt 28.10.2017

HANDBALL - Frauen der HG Jever/Schortens treffen in der Sporthalle Beethovenstraße auf Marienhafe

HG-Trainer David Onnen kennt den kommenden Gegner sehr genau.

JEVER/SCHORTENS. (sv) Sowohl die Handballerinnen der HG Jever/Schortens als auch die von TuRa Marienhafe sind am vergangenen Spieltag in der Landesklasse Nord ohne Einsatz geblieben, sodass beiden Trainern eine verlängerte Vorbereitungsphase für das anstehende direkte Duell zur Verfügung stand. Gespielt wird heute Abend ab 18 Uhr in der Sporthalle in der Beethovenstraße in Schortens.

Beide Mannschaften absolvierten bislang vier Spiele. Die HG Jever/Schortens gewann und verlor jeweils zwei, während die Ostfriesinnen einen Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen auf ihrem Konto haben. In der Tabelle rangieren die Friesländerinnen unmittelbar vor TuRa auf dem sechsten Platz. Hieran soll sich nach dem Willen der Onnen-Schützlinge auch nach dem nächsten Spieltag nichts ändern. HG-Coach David Onnen kennt die gegnerische Mannschaft sehr genau. Deshalb hat er im Vorbereitungstraining ganz gezielt auf einige Schwerpunkte hingearbeitet. Ziel ist es, die junge Mannschaft aus dem Brookmerland ständig vor neue Aufgaben zu stellen. Dies soll einerseits durch eine sehr bewegliche Abwehr geschehen, andererseits durch variantenreiche Angriffe. Onnen warnte vor Maren Schwitters, die in den bisherigen vier Begegnungen bereits 33 Tore erzielte. In dieser Quote sind acht verwandelte Strafwürfe enthalten. Sie belegt derzeit Rang zwei in der Torschützenliste der Landesklasse Nord. Mit weitem Abstand folgt in der Mannschaftstorschützenliste mit zehn Treffern Cathrin Campen. „Wir sind auf dem richtigen Weg, die Spielanlage stimmt. Ärgerlich ist aber, dass wir uns durch ausgelassene Chancen bislang um den Lohn gebracht haben“, bilanzierte TuRa-Trainer Jan Gelbrecht.

Neben der individuellen Vorbereitung auf den jeweiligen Gegner gehörte bei der HG Jever/Schortens in der ersten Phase der Saison die Verschmelzung der beiden Spielerinnen-Blöcke (bisherige Stammspielerinnen und Neuzugänge vom MTV Aurich) zu einer homogenen Einheit zum Trainingsprogramm. Auch während der fünfwöchigen Punktspielpause wurde unter diesem Gesichtspunkt das Training gestaltet. Zufrieden ist HG-Trainer Onnen mit der Siebenmeterquote seiner Mannschaft. Katharina Bährens (9/8), Laura Ettelt (7/6) und Anneke Oevermann (2/1) erwiesen sich als sichere Vollstreckerinnen.