Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Ersatzgeschwächtes Team schlägt sich wacker

Von: Jeversches Wochenblatt 03.09.2018

HANDBALL - HG-Spielerinnen unterliegen bei HSG Neuenburg/Bockhorn 14:18

JEVER/SCHORTENS. (sv) Die Landesklassen-Handballerinnen der HG Jever/Schortens haben am Samstag in Zetel das sehr fair geführte Saisonauftaktspiel bei der HSG Neuenburg/Bockhorn mit 14:18 Toren verloren. Spielentscheidend war die Phase zwischen der 17. und 27. Spielminute. Während die Onnen-Schützlinge im Angriff ohne Torerfolg blieben, setzten sich die Gastgeberinnen von 7:6 auf 12:6 ab.

HG-Coach David Onnen konnte erwartungsgemäß nicht den kompletten Kader aufbieten. Einige der Leistungsträgerinnen der vergangenen Saison standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. In der zähen Anfangsphase glich Marissa Lambrecht zwei Führungen der Gastgeberinnen aus (2:2, 6.). Etwas schneller fiel der 3:3-Ausgleichstreffer durch Anneke Oevermann (8.). Auch das 4:4 durch Marissa Lambrecht in der neunten Minute war auch noch eine postwendende Antwort. Als die HSG in der 12. Minute das 6:4 erzielte, reagierte HG-Trainer Onnen mit einer Auszeit. Per Strafwurf verkürzte erneut Marissa Lambrecht auf 5:6. Als Merle Bretschneider in der 17. Minute zum 6:6 ausglich, schien das HG-Konzept aufzugehen. Es folgten aber zehn Spielminuten, die für die HG ohne Torerfolg blieben. Im Angriff wurden die durchaus vorhandenen Chancen nicht genutzt, in der Abwehr gab es immer wieder Lücken, die die Südfriesländerinnen zu sechs Toren – drei davon durch Christine Legler – in Folge nutzten. Beim Stand von 12:8 für die HSG wurden die Seiten gewechselt.

Zwar verkürzte Patricia Henning in der 31. Minute auf 9:12, doch drei Treffer der achtfachen HSG-Torschützin Christine Legler sorgten bis zur 40. Minute wieder für klare Verhältnisse. Die Feststellung von HG-Coach David Onnen vor dem Saisonstart, dass die Landesklasse Nord in dieser Saison sehr ausgeglichen besetzt ist, wurde bestätigt. Kleinigkeiten können schnell zum Punktverlust führen.