Schnellkontakt

04461 - 4999 (Geschäftsstelle)
04461 - 700286 (Gerätepark)
01520 - 7680401 (MTV Treff)

Dritte Saison in Folge ohne Punktverlust

Von: Jeversches Wochenblatt 07.05.2018

Statistik HANDBALL - Dem TV Neerstedt II gelingt der erste Treffer erst nach 15 Minuten

Kai Behrend (am Ball) brachte es in der abgelaufenen Saison auf 139 Tore.BILD: Jochen Schrievers

JEVER. (SV) Die Landesklassen-Handballer der HG Jever/Schortens II haben erwartungsgemäß auch die dritte Saison in Folge ohne Punktspielniederlage beendet: Gegen den TV Neerstedt II gelang am letzten Spieltag vor eigenem Anhang ein deutlicher 39:19-Sieg. Dies war der 22. Erfolg in der Spielzeit 2017/18. Zudem erreichten die Schmalz-Schützlinge mit 781:470-Toren einen weiteren Ligarekord. Erfolgreichster HG-Torschütze wurde Kai Behrend, der in 20 Begegnungen 139 Treffer erzielte.

Vor dem Anpfiff nahm Gerold Eden (Wilhelmshaven) für den Handballverband Niedersachsen die Meisterehrung vor. Anschließend fungierte er als Schiedsrichter mit Helge Harms von der SG Moorsum. Angesichts der sehr fairen Partie brauchten beide keine Hinausstellungen vorzunehmen. Nach dem Abpfiff streiften sich die Schmalz-Schützlinge ihre eigens gefertigten Meistertrikots mit dem Aufdruck „Wahre Meister brauchen keinen Balkon“ über und ließen sich von Goldpapierschnipseln berieseln. Diese Mannschaft, ganz gleich in welcher Zusammensetzung, hat ihre Saisonziele durch Freude am Handballsport umgesetzt. Der Zusammenhalt auch über die Punktspiele hinaus ist ein wichtiger Faktor, auf den Trainer Christian Schmalz stets großen Wert gelegt hat. Er verwies dabei auf eine „grandiose dritte Halbzeit“ am Samstag nach dem Spiel. Die HG Jever/Schortens hat bereits für die neue Saison die „Zweite“ erneut für die Landesklasse gemeldet. Coach Schmalz hat in jüngster Zeit bereits Kontakt zu einigen weiteren Ehemaligen aufgenommen und für einen Einstieg in diese Gruppe geworben. „Wir müssen den Kader weiter aufstocken, damit wir einerseits die Wünsche der Spieler nach Pausen erfüllen können und andererseits unser Ziel, weitere Punktspiele ohne Niederlage zu überstehen, erreichen“, blickte Christian Schmalz vor dem Start der „Meisterschaftsfeier ohne Balkon“ bereits voraus. Angesichts der Freude seiner Spieler über den dritten Meistertitel in Folge sollte es ihm wiederum gelingen, eine spielstarke Mannschaft auf die Beine zu stellen.

Dass diese personelle Konstellation bei den gegnerischen Mannschaften auf wenig Gegenliebe stößt, ist verständlich. Auch der TV Neerstedt II geriet bereits nach 13 Spielminuten mit 0:9-Toren in Rückstand, schaffte bis zur Pause (17:6) insgesamt gegen die sehr aufmerksame HG-Deckung nur sechs Treffer. In der ersten Drangperiode der Gastgeber erzielte Sören Krebst den 750. Saisontreffer. Nach der Pause war der Tordrang der Gastgeber zunächst nicht so groß. Dadurch konnten die Neerstedter bis zur 48. Minute den Abstand konstant halten (17:27). Sehr zur Freude der Zuschauer zogen die Hausherren in der Schlussphase nochmals das Tempo an. Neun Treffer in Folge warfen die Neerstedter dann doch noch deutlich mit 17:36 zurück. Mit dem 39. Treffer, erzielt von Jan Henrik Behrends, beendeten die Friesländer diese Partie unter dem Beifall der Zuschauer.

HG Jever/Schortens II: Eilts und Venus im Tor; Willgerodt (7 Tore/1 Siebenmeter), Schoster (1), Dirks (6), Krebst (4), Beck (2), Janßen, Dröge (4), Müller (4), Behrend (2), Pudelko (3), Behrends (6). TV Neerstedt II: Voß und Dohle im Tor; Chabo (3), Steenken (3), Goldberg (4), Schröder-Brockshus (2), Logemann (1), Vosteen (1), Jacobs (3/2), Adams (2/1). Zeitstrafen: HG 0/TVN 0. Siebenmeter: HG 1/1; TVN 3/4. Schiedsrichter: Gerold Eden/Helge Harms.

LandesklasseJever/Schortens II - Neerstedt II 39:19 (17:6)